Softwareentwicklung

Comparus setzt kundenindividuelle Anforderungen in Softwareprodukte um

 

Unternehmen und ihre Kunden erwarten heute bei der Entwicklung von Software eine herausragende Qualität, kurze Entwicklungszyklen sowie ein hohes Maß an Transparenz und Flexibilität. Hier setzt Comparus agile Softwareentwicklungsmethoden ein. So können wir garantieren, dass marktfähige Produkte in kurzen Entwicklungszyklen bereitgestellt werden.

Im Rahmen agiler Softwareentwicklungsprojekte setzen wir auf kleine, sich selbst organisierende Teams und eine iterative und inkrementelle Vorgehensweise. Je nach Größe und Komplexität des Vorhabens verwendet Comparus weltweit anerkannte agile Methoden wie Scrum, Kanban oder SAFe.

Ziel der agilen Softwareentwicklung ist es,
den Entwicklungszyklus von Applikationen
und Systemen zu verringern und so die mit
dem Vorhaben verbundenen Risiken zu
minimieren. Entsprechend der agilen
Leitsätze haben bei Comparus Menschen
und Interaktionen einen höheren
Stellenwert als Prozesse und Werkzeuge.

AGILE SOFTWAREENTWICKLUNG

CLOUD TRANSFORMATION

Eine erfolgreiche digitale Transformation von
Geschäftsmodellen nutzt Netzwerke,
verwendet und bedient mobile Geräte, erhebt
und analysiert Daten und nutzt die Cloud für
die Bereitstellung von Apps. Aber wie lagert
man seine IT Services aus und wie bringt man
seine bestehenden Softwareprodukte in die
Cloud? In Abhängigkeit vom angestrebtem
Outsourcing-Grad sorgen wir dafür, dass aus
„making IT“ „consuming IT“ wird.

TESTAUTOMATISIERUNG

Kunden erwarten Software, die funktioniert.
So einfach sich diese Anforderung liest, so
schwer ist sie umzusetzen. Denn
Softwareerstellung muss auch ökonomischen
Gesichtspunkten genügen. Deshalb haben wir
unsere Testverfahren und -methoden
optimiert und automatisiert. Unsere
Automatisierungsprozesse reichen von der
Testfallerstellung über die
Testdatengenerierung über die
Skripterstellung bis hin zur Durchführung der
Tests, deren Auswertung und Dokumentation.